Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises 2011

2011
03.17

von Markus Kowal

Als wir das WDR Funkhaus betraten, fühlte man sich gleich wie bei der Oscar Verleihung. Überall Leute von der Presse und Prominente in Abendgarderobe, die mit einem Glas Sekt in der Hand auf den Beginn der Veranstaltung warteten. Nur das kein einfacher Oscar, sondern der deutsche Hörbuchpreis vergeben wurde. Schließlich führten Dieter Moor und Katty Salié mit viel Witz und Charme durch den Abend und wurden dabei von einer Band unterstützt. Sogar ohne Fangnetz, denn die Sendung wurde direkt im Radio übertragen und wird sogar noch in 3sat gezeigt. Es wurden Ausschnitte der Hörbücher vorgespielt oder sogar direkt vor Ort vorgelesen und danach plauderte man noch etwas auf der großen Couch, die sehr einladend aussah. Dabei wurde Dieter Moor fast rot, als Laura Maire, die den Preis als beste Interpretin für  „Nichts Was im Leben wichtig ist“ entgegennahm, gar nicht über sich, sondern lieber über das Buch von Moor sprechen wollte. In der Kategorie „Beste Bearbeitung“ wurde Thomas Böhm ausgezeichnet, der von „Das Haus“ gleich drei Variationen herausbrachte, die man sogar auf drei verschieden Sendern vom WDR parallel im Radio hören konnte. Dies war ein noch nie dagewesenes Ereignis! Besonders gefreut hat mich die Auszeichnung des großartigen Schauspielers Peter Matić, der „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ von Marcel Proust in einem Gesamtzeitraum von acht Jahren vorgelesen hatte. Immerhin ganze 9380 Minuten, in der keine Sekunde langweilig wird! Ich würde gerne auf jeden Preisträger genauer eingehen, aber das würde den Rahmen meines Artikels leider sprengen.

Auf der Aftershow Party traf man dann noch so manchen Prominenten, wie eine elegante Tatort Kommissarin Sabine Postel oder einen gut gelaunten Oliver Rohrbeck von den drei Fragezeichen, unter dessen Mitwirkung das grandiose Kinderhörbuch „Kuckuck, Krake, Kakerlake“ ebenfalls und verdienter Weise einen Preis erhielt. Abschließend kann ich noch versichern, dass der Hörbuchpreis der wohl “schwerwiegendste Preis” in der literarischen Szene ist, denn ich durfte den Preis von Peter Matić einmal halten und bekam die Trophäe durch ihr enormes Gewicht kaum gestemmt. Es war ein großartiger Abend!

Be Sociable, Share!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*


*

806,620 Spam Comments Blocked so far by Spam Free Wordpress

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>